[Firmenlogo-Bild]


 


Kosten Beiträge Gebühren

 

 

Grosszügigkeit ist Bestandteil der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE

 

Jede Leistung hat seinen Preis. Ebenso jedes Produkt. Durch dieses Denken haben wir verlernt, den Leistungen oder Produkten seinen eigenen Wert beizumessen. Wir sind oftmals nicht mehr fähig, Leistungen gerecht zu beurteilen. Selbst wenn wir Leistungen beurteilen können, gibt es in vielen Berufsgruppen, bedingt durch die Lobby, nicht die Möglichkeit des einzelnen, Leistungsgerecht abzurechnen. Der Notar, Rechtsanwalt, Makler oder auch der Arzt. Diese Berufsgruppen sind gezwungen, nach Streitwert, Wirtschaftswert, Verkaufserlös oder Gebührenordnung abzurechnen. Die Leistung und die damit erhobenen Kosten stehen oft nicht in einem Zusammenhang.

Beispiel:
Ein Maurer mauert ein Haus und berechnet einen Stundenlohn in Höhe von 50,00 ?. Das wird als "Normal" angesehen. Ein anderer Maurer mauert ein Haus und berechnet einen Stundenlohn in Höhe von 500,00 ?.
Das wird als "Wucher" angesehen und der Käufer kann den Maurer wegen Wucher belangen.

Beispiel:

Ein Makler vermittelt ein Haus im Wert von 100.000 ?. Der Aufwand an Zeit liegt bei 40 Stunden, zzgl. Kosten für Besichtigung, Werbung usw. Der Makler erhält eine Provision in Höhe von 3,48% der Verkaufserlöses, also bei 3480,00 ?. Ein anderer Makler vermittelt ein Haus im Wert von 1.000.000 ?. Der Aufwand an Zeit und Kosten sind identisch zum ersten Makler. Dieser Makler erhält ebenfalls 3,48% des Verkaufserlöses. Somit für gleiche Leistung die Summe in Höhe von 34.800 ?. Das ist laut unserer Gesetzgebung legitim und stellt nicht
den Tatbestand des Wuchers dar.

Wie sollen wir also in diesen Zeiten der aggressiven Werbung und undurchsichtigen Gesetze fähig sein,
eine Leistung gerecht zu beurteilen?

Wir wurden darauf konditioniert, dass die Person schlau ist, die am billigsten kauft. Hier schädigen wir uns und unsere Gesellschaft, denn dieses Denken bewirkt, dass die Unternehmen ihre grossen Gewinne erzielen, indem Leistungen unterbezahlt, Menschen ausgebeutet und Mitbewerber gezielt vom Markt gedrängt werden.

Dieses Wirken sind die Krankheitssymptome der heutigen Zeit. Dieses Wirken ist Abkehr vom LICHT und Mangel an LIEBE.

Wir müssen wieder Lernen, das Angebot und den Nutzen selbst einzuschätzen. Wir müssen umdenken und grosszügig werden. Dann wird auch das Leben mit uns grosszügig sein.

LICHTARBEIT in reiner LIEBE und FREUDE ist ein Geschenk von GOTT/GÖTTIN.
Wir können keine Geschenke verkaufen, die wir erhalten haben. Dieses Geschenk ist Energie. Energie, die durch uns geleitet wird. Jede Energie, die wir aussenden, wird wieder zu uns zurück kommen.

Energie sucht einen Ausgleich. Die Art und Höhe des Ausgleichs liegt in Eurem Herzen. Wer unsicher ist, kann dieses in einem Gebet erfahren. Wenn das Verhältnis ausgewogen ist, werdet Ihr dieses in eurem Herzen erfahren.

Alle sind herzlich eingeladen, an Gesprächen, Anwendungen, Seminaren und Treffen teilzunehmen. Niemand wird abgelehnt. Alles erfolgt anonym. Wer kein oder wenig Geld hat, ist besonders eingeladen. In diesem Fall sorgt bitte für einen Energieausgleich, indem Ihr die LIEBE, die Ihr empfangen habt, an andere weiterleitet.  Zum Beispiel indem Ihr für andere unentgeltliche Arbeiten übernehmt, in dem Bewusstsein, dass dieses der Ausgleich für das ist, was Ihr empfangen habt. 

 

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: jemand@microsoft.com
Stand: 08. April 2017