[Firmenlogo-Bild]


 

X Privates

Unser Bauernhaus

Anfang des Jahres 2007 sprachen wir über einen Wunschtraum, den wir uns erfüllen wollten, der jedoch in so weiter Ferne lag, dass wir ihn ganz klein gemacht hatten.

Alles ist möglich. Die BEDINGUNGSLOSE LIEBE enthält auch das Leben in der Fülle. Jede Energie sucht seinen Ausgleich.

Nach dem kosmischen Gesetz "Wie innen, so auch außen, wie außen so auch innen" manifestierte sich unser Wunschtraum allmählich: Wir wollten ein altes Bauernhaus mit Hofgebäuden kaufen und nach unseren Wünschen umbauen.

So gegen Juli 2007 begannen wir, uns gezielt Resthöfe und Fachwerkhäuser anzusehen, das unser Budget tragen könnte.

Uns war bewusst, dass wir viel Eigenarbeit investieren mussten, um diesen Traum zu erfüllen.

Unser Budget für alle Kosten incl. Renovierung lag noch im fünfstelligen Bereich. Es schien schon fast unmöglich, diese Zielvorgabe nicht zu überschreiten. Wir baten Gott und die Engel um Führung und die notwendige Hilfe. Mit vollem Einsatz beider Gehirnhälften (Gefühl und Verstand) schauten wir uns ein Objekt nach dem nächsten an, spitzen den Bleistift für die Rechenaufgaben der Renovierungskosten.

Wir machten uns eine Prioritätenliste der besichtigten Objekte. Ein Objekt in Pr. Ströhen stand ganz oben auf der Liste. Wegen der durchzuführenden Arbeiten im Verhältnis zum Kaufpreis legten wir dieses mit einem tränenden Auge an die Seite. Das Objekt sollte 69.000 € kosten, die Renovierung (Material) schätzten wir auf ca. 50.000 €, also mehr als wir aufbringen könnten.

Ein anderes Objekt in Hille kam unseren Wünschen sehr nah. Das Gespräch mit dem Makler war positiv, dennoch konnten wir uns nicht entscheiden.

08-07 Haupthaus Garage.JPG (129660 Byte)

Bei einer Besichtigung eines Objektes in Rahden hatten wir nochmals Kontakt mit dem Makler, der unser "Traumhaus" in Pr. Ströhen anbot. Bei diesem Kontakt kam uns der Makler mit dem Kaufpreis so weit entgegen, dass wir uns das Objekt noch einmal angesehen haben. Wir fuhren ohne Termin zu dem Objekt. Ein glücklicher Umstand war, dass die Eigentümerin und ihr Mann das Haus ausräumten. Wir kamen ins Gespräch, besichtigten das Haus nochmals von innen, stellten die Mängel fest, die beseitigt werden müssen und machten ein Angebot an die Eigentümerin.

08-07 Haupthaus Garten Terasse.JPG (84370 Byte) Diese erbat sich eine Nacht Bedenkzeit . Am nächsten Tag rief sie uns an und teilte mit, dass sie einverstanden ist. Wir erwarben das Grundstück mit Gebäuden für 48.500 € und verzichteten auf eine Räumung der Gegenstände, die sich in den Gebäuden befanden. Das war nicht wenig, denn so ein alter Bauernhof mit Nebengebäuden hat viel Sperrmüll in den Ecken stehen.

Wir dankten GOTT für seine Führung und das "Geschenk" das er uns machte. Bei allen Gesprächen war die LIEBE zu spüren. Es gab keine langen Verhandlungen. Alles lief harmonisch und sehr vertrauensvoll ab.

Seit November 2007 sind wir mit den Renovierungsarbeiten beschäftigt. Sobald das Wohnhaus fertig ist, haben wir geplant, einen Seminarraum auszubauen.

 

 

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: jemand@microsoft.com
Stand: 08. April 2017